Bagger beschädigt Gasleitung

Bagger beschädigt Gasleitung

Einsatzort und -Art

Einsatzart: Brandeinsatz ausströmendes Gas Stufe 2, „Bagger hat Gasleitung angebaggert“
Einsatzort: Asternweg, Altwarmbüchen
Einsatzdauer: 10.11.2015, 10:26 Uhr bis 10.11.2015, 12:00 Uhr
Einsatzleiter: Philipp Suppan

Lage und Maßnahmen:

Ein Bagger hat bei Rohrleitungsarbeiten auf einem Grundstück die Gasleitung zu dem Haus beschädigt. Dabei strömte so viel Gas aus, das die umliegenden Häuser durch die Einsatzkräfte der Feuerwehr evakuiert werden mussten. Verletzt wurde niemand.

Da ist er nun: Der erste Einsatz aus dem neuen Feuerwehrhaus und dann wurde auch noch der neue U-Raum mit angrenzender Küche zur Betreuung der neun evakuierten Personen zur Versorgung genutzt. Alles funktionierte reibungslos – dank Neubau.

Nach der Sicherung der Einsatzstelle und der ersten Evakuierung der angrenzender Häuser musste auch die zweite Reihe der anliegenden Häuser evakuiert werden, da Explosionsgefahr bestand. Der Gasbetreiber ließ durch ein in Isernhagen ansässiges Tiefbauunternehmen den Schieber für die Gasleitung ausbaggern, um diesen dann zu schließen. Gegen 11:10 Uhr konnte Entwarnung gegeben werden, das Zuschiebern der Gasleitung vor dem Haus war erfolgreich. Die evakuierten Anwohner konnten wieder zurück in ihre Häuser.

 

Bildquelle: Philipp Suppan | Feuerwehr Altwarmbüchen

Weitere Informationen

Ortsfeuerwehr Altwarmbüchen | 14 Einsatzkräfte
Ortsfeuerwehr Kirchhorst | 6 Einsatzkräfte
Ortsfeuerwehr Stelle | 4 Einsatzkräfte
ELW Isernhagen | 3 Einsatzkräfte

FF Altwarmbüchen – Kommandowagen
FF Altwarmbüchen – Hilfeleistungslöschgruppenfahrzeug
FF Altwarmbüchen – Tanklöschfahrzeug
FF Altwarmbüchen – Mannschaftstransportfahrzeug

FF Kirchhorst – Löschgruppenfahrzeug 8
FF Kirchhorst – Tanklöschfahrzeug 16/24-Tr

FF Stelle – Löschgruppenfahrzeug 8

FF Isernhagen – Einsatzleitwagen

Philipp Suppan ist der stellvertretende Ortsbrandmeister der Schwerpunktfeuerwehr Altwarmbüchen und zugleich der Pressesprecher der Freiwilligen Feuerwehr Isernhagen.