Feuerwehrführerschein

Feuerwehrführerschein

Erste praktische Prüfung der FF Isernhagen zur Erlangung einer Fahrberechtigung für Fahrzeuge bis zu 7,5 t Gesamtmasse

Es ist soweit: Nach einer Einweisung durch die Feuerwehrführerscheinbeauftragten der Ortsfeuerwehren der Freiwilligen Feuerwehr Isernhagen und weiteren Praxisstunden findet am 01.11.2014 die ersten Abschlussfahrten der Freiwilligen Feuerwehr Isernhagen zur Erlangung einer Fahrberechtigung von Feuerwehrfahrzeugen bis zulässigen Gesamtmasse von 7,5 t statt. Während dieser Abschlussfahrten überzeugt sich Gemeindeausbildungsleiter Oliver Behnsen, ob die Teilnehmer ein Feuerwehrfahrzeug mit bzw. ohne Anhänger fahren können. Getestet wird u. a. auch das rückwärts Einparken, das Rangieren und Rückwärtsfahren nach rechts unter Ausnutzung einer Einmündung, Kreuzung oder Einfahrt. Auch werden die Kenntnisse über Ladungssicherung und Gefahren durch „Tote Winkel“ angesprochen.

Mit dieser Fahrberechtigung dürfen die 10 zur Abschlussfahrt zugelassenen Feuerwehrmitglieder nach bestandener Prüfung Feuerwehrfahrzeuge mit oder ohne Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von 3,5 t bis 7,5 t nach Beauftragung durch den Ortsbrandmeister fahren. Diese Fahrberechtigungen gem. der am 04.10.2011 erlassenen Fahrberechtigungsverordnung (FahrBVO) sind notwendig, um die Einsatzfähigkeit der Freiwilligen Feuerwehren durch die EU-Führerscheinregelungen aufrecht zu erhalten. Die jungen Feuerwehrmitglieder haben meistens nur einen Führerschein, mit dem sie Fahrzeug bis 3,5 t Gesamtmasse fahren dürfen. Einsatzfahrzeuge der Feuerwehr haben aber üblicherweise eine Gesamtmasse von mehr als 3,5 t.

Die Abschlussfahrten starten am 01.11.2014 ab ca. 09:30 Uhr auf dem Adler-Parkplatz in Altwarmbüchen, wo auch weitere Fahrübungen stattfinden werden.

Maik Ströbert ist der Webmaster der Freiwilligen Feuerwehr Isernhagen.