Warntag 2020

Warntag 2020

Nach einem Beschluss der Innenministerkonferenz soll ab diesem Jahr, an jedem zweiten Donnerstag im September der jährliche Warntag stattfinden. In diesem Jahr findet die gemeinsame Aktion von Bund, Ländern und Kommunen am 10. September 2020 statt.

Um 11:00 Uhr werden die Probewarnungen ausgeführt und um 11:20 Uhr erfolgen die Entwarnungen.

Was sind die Ziele des Warntags?

Der bundesweite Warntag hat zum Ziel, Bürgerinnen und Bürger für das Thema Warnung zu sensibilisieren. Er soll Warnprozesse transparenter machen, die verfügbaren Warnmittel (z. B. Sirenen, Warn-Apps, digitale Werbeflächen) ins Bewusstsein rücken sowie notwendiges Wissen zum Umgang mit Warnungen vermitteln, um die Bevölkerung in ihrer Fähigkeit zum Selbstschutz zu unterstützen.

Welche Warnmittel gibt es in der Gemeinde Isernhagen?

In Isernhagen werden die Einwohner über folgende vier Methoden vor einer Katastrophe oder anderen Gefahren informiert:

  • Sirenen
  • Radio, Fernsehen und Internet
  • Warnapp NINA
  • Warnapp KATWARN

Im Folgenden wird weitere auf die Warnmittel eingegangen.

Die Sirenen

In allen Ortsteilen Isernhagens stehen mechanische Sirenen, entweder in der altbekannten Pilzform oder in der neueren Trichterform. Diese können zur Warnung durch die Feuerwehrleitstelle per Funk alarmiert werden.

Im Gegensatz zum „normalen“ Feuerwehreinsatz werden die Sirenen bei einer Katastrophenwarnung nicht dreimal aufheulen, sondern die folgenden Zivilschutzsignale verbreiten.

Bei einer Zivilschutzwarnung heulen die Sirenen eine Minute immer wieder kurz auf:

Sirenen Zivilschutzton

Bei einer Zivilschutzentwarnung heulen die Sirenen eine Minute mit einem Dauerton auf:

Sirenen Zivilschutzton Entwarnung

Radio, Fernsehen und Internet

Bereits angeschlossen an das deutsche modulare Warnsystem (kurz MoWaS) sind eine Vielzahl der TV- und Radiosender (auch in Verbindung mit RDS und DAB) und einige Internetanbieter, die entsprechend aktuelle Warnungen verbreiten. Der Weckeffekt fehlt allerdings, somit muss der Bürger proaktiv einen entsprechenden Sender einschalten um an Informationen zu gelangen.

Warnapp NINA

Seit Juni 2015 bietet das Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK) eine Warn-App mit dem Namen NINA (kurz für „Notfall-Informations- und Nachrichten-App“) an, welches Warnungen im Bereich des Bevölkerungsschutzes sowohl vom sogenannten modularen Warnsystem (MoWaS) als auch vom Deutschen Wetterdienst sowie der Wasser- und Schifffahrtsverwaltung des Bundes bezieht.

NINA im Apple App Store

NINA im Playstore

Warnapp KATWARM

Seit 2012 ist die Smartphone-App KATWARN erhältlich, welche vom Fraunhofer-Institut für offene Kommunikationssysteme und den öffentlichen Versicherern entwickelt worden ist.

KATWARN bezieht seine Informationen sowohl vom Deutschen Wetterdienst als auch von den Katastrophenschutzstäben der angeschlossenen Städte, Landkreise und Stadtstaaten.

Über KATWARN werden dem User lediglich standortbezogene Warnmeldungen angezeigt. Der Nutzer kann hierbei verschiedene feste Standorte, für die er Warnungen empfangen möchte, angeben oder die „Schutzengel-Funktion“ wählen, bei der sein aktueller Standort per GPS ständig verfolgt wird.

Im Gegensatz zu NINA kann die Gemeinde Isernhagen eigenständig Warnungen über KATWARN veröffentlichen.

Zusammenfassung

Wann?
10. Spetember 2020 11:00 bis 11:20 Uhr


Wieso?
Information und Sensibilisierung der Bevölkerung für die Warnsignale

Wo?
Bundesweit, auch in der kompletten Gemeinde Isernhagen

Avatar

Maik Ströbert ist der Webmaster der Freiwilligen Feuerwehr Isernhagen.

Avatar

Schreibe einen Kommentar