Feuerwehr Isernhagen übt 36-Stunden lang

Feuerwehr Isernhagen übt 36-Stunden lang

Zum zweiten Mal fand vom 04.08., 18:00 Uhr bis zum 06.08.2016, 08:00 Uhr eine 36-Stunden-Übung der Freiwilligen Feuerwehr Isernhagen statt. Dem Aufruf von Gemeindebrandmeister Clive von Plehn und seinen Stellvertreter Oliver Behnsen in den einzelnen Ortsfeuerwehren folgten dieses Jahr 82 Einsatzkräfte aus fast allen Ortsfeuerwehren, die ihre Zelte wieder auf dem Gelände des neuen Bauhofes aufschlugen.

Wie im letzten Jahr stand neben den „Alarm-Übungen“, Ausbildung und allgemeinem Feuerwehrdienst natürlich auch Erholung und Freizeit auf dem Programm. Die Übungen, wie z. B. das Retten einer Person aus einem auf dem Dach liegenden Pkw,  der Umgang mit Schornsteinbränden und unkontrollierten Gasaustritt an einer Baustelle, das Löschen eines in Brand geratenen Sägespäne-Bunkers und eines Böschungsbrandes an einer Gleisanlage fanden im gesamten Gebiet der Gemeinde Isernhagen statt.
Auch wurden wieder Geschicklichkeits-Übungen wie z. B. das Bauen einer Schaukel absolviert. Das DRK Isernhagen hat für die gesamte Dauer der 36-Stunden-Übung die Verpflegung übernommen. Nebenbei hat die Lopian-Holzbau GmbH, wo eine der Übungen stattfand, einen Einkaufswagen mit Getränken gespendet. Vielen Dank dafür.

Gemeindebrandmeister Clive von Plehn freut sich, dass die Teilnehmer in ihrer Freizeit unter realistischen Bedingungen, fast alle vorstellbaren Szenarien an diesen zwei Tagen üben konnten. Bis zur letzten Übung war die Motivation hoch und sowohl die Mannschaft als auch die Führung weiß, welche Schwerpunkte in der Ausbildung für die Zukunft gesetzt werden müssen.

Fotos: Behnsen | Feuerwehr Isernhagen

Maik Ströbert ist der Webmaster der Freiwilligen Feuerwehr Isernhagen.