180 Strohballen in Brand geraten

180 Strohballen in Brand geraten

Lage und Maßnahme

Insgesamt 62 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Isernhagen mussten am frühen Morgen ca. 180 Strohballen löschen. Verletzt wurde niemand.

Um 5:54 Uhr wurden die Feuerwehren Isernhagen KB, FB und Neuwarmbüchen zu einem Strohballenbrand an der K114 (Heinrich-Könecke-Straße) alarmiert. Es brennt eine Strohmiete, hinter dem Alten Postweg,  in voller Ausdehnung. Aufgrund der örtlichen Gegebenheit wurden die Tanklöschfahrzeuge aus Isernhagen NB und HB, sowie die Feuerwehr Altwarmbüchen nach alarmiert. Mit dem Gerätewagen Logistik wurde eine lange Schlauchleitung vom Alten Postweg und von der K114 zur Einsatzstelle verlegt. Gegenwärtig wird die Strohmiete auseinander gezogen und von den Einsatzkräften abgelöscht. Die Polizei ermittelt wegen Brandstiftung.

Die ca. 180 Rundballen wurden durch zwei Traktoren auseinander gezogen und mit mehreren C-Rohren abgelöscht. Die Maßnahmen der Feuerwehr wurden gegen 10:20 Uhr abgeschlossen.


Eingesetzte Feuerwehren (62 Einsatzkräfte):

Altwarmbüchen, Neuwarmbüchen, Isernhagen FB, HB, KB, NB, Einsatzleitwagen der Gemeinde Isernhagen.

Einsatzleiter: Marc Perl

Maik Ströbert ist der Webmaster der Freiwilligen Feuerwehr Isernhagen.